Home

Wabool Produkte AG

Alternativen zu Streusalz

Eines vorweg – wer bei einem Wintereinbruch rechtzeitig reagiert, dem bleibt einiges an Arbeit erspart. Am besten solltest Du gleich früh morgens den nächtlichen Schneefall zur Seite schieben, noch bevor er von Bewohnern oder Passanten festgetrampelt wird. Bei lockerem Pulverschnee ist ein leichter Besen sogar besser geeignet als eine Schneeschaufel, weil damit auch die letzten Flocken zur Seite gekehrt werden und sich nicht in gefährliches Glatteis verwandeln können. Angetauter Schnee friert oft im Laufe des Tages wieder an und führt später zu unerwünschten, gefährlichen Eisplatten.

Natürlich lässt sich Glatteis den ganzen Winter hindurch nicht gänzlich vermeiden. Viele greifen dann zum Streusalz, was sich auf die Umwelt jedoch belastend auswirkt. Denn Auftausalz besteht aus Natrium-, Calcium- und Magnesiumchlorid, Salze, die das Bodengleichgewicht negativ verändern. Viele Pflanzen, darunter sogar starke Bäume wie Linden, Ahorn und Kastanien, die oft an Strassen stehen, vertragen diese Anhäufung von Ionen nicht. Auch Tiere leiden unter dem verteilten Salzen. Es kommt zu Entzündungen an den empfindlichen Pfoten und die Tiere lecken an den schmerzhaften Stellen. Ausserdem wirkt Auftausalz nur bis zu bestimmten Temperaturen. Mehr Salz zu verstreuen ist also auch nicht hilfreich. Anstelle des umweltbelastenden Streusalzes gibt es einige umweltfreundliche Alternativen.

Asche: Dieser Vorkehrung folgt jedoch vermehrter Dreck im Eingangsbereich, der durch die Schuhe hineingetragen wird.

Holzspäne und Sägemehl: Meist sind es holzverarbeitende Betriebe, die Wege oder Eingangstreppen mit Sägemehl oder Holzspänen gegen das Ausrutschen sichern.

Sand: Sand ist ein bekanntes und häufig genutztes Material, um auf Gehwegen Glatteis vorzubeugen.

Kies und grober Splitt: Je gröber und kantiger das Streugut ist, umso besser beugt es dem Ausrutschen vor, deshalb sind Kies und vor allem Splitt besonders geeignet. Kies, Splitt und Sand sind Materialien, die nach der Winterzeit oft lange liegen bleiben und damit genau das Gegenteil bewirken. Um die Ausrutschgefahr für Fussgänger und Radfahrer gering zu halten, solltest du das Streugut zügig entfernen.

Sno n ice: Das in der Schweiz hergestellte Taumittel ist schonend (greift den Asphalt nicht an) und effizient. Es ist bis -21 Grad einsetzbar und hat eine Wirksamkeit von bis zu 24 Stunden und kann somit bereits am Vorabend ausgestreut werden. Die rosarote Färbung (Lebensmittelfarbe) dient zur Kontrolle, wo bereits gestreut wurde. Die Färbung verschwindet einige Zeit nach dem Streuen von selber. Auf Stein- und Teppichböden hinterlässt es nur geringfügige Spuren und das Beste – es lässt sich organisch sehr gut abbauen und ist ungefährlich für Tier und Mensch. Sno n ice kannst Du direkt über unseren Webshop bestellen.

Für welche Alternative Du dich auch entscheidest – die Umwelt wird es Dir danken! In diesem Sinne wünschen wir «Happy Schneeräumen»!

Quelle: smarticular.net

Klimaneutrale Firma